Samstag 5 Dezember 2020

Eine wohnortnahe, flächendeckende und qualitativ hochwertige medizinische Versorgung muss auch in Zukunft erhalten und die vorhandenen Strukturen gesichert werden. Ganz besonders gilt dies auch für den Bereich der Geburtshilfe. Mitunter müssen auch unkonventionelle Wege gegangen werden, um die gesundheitliche Versorgung zu sichern. Es darf hier keine Denkverbote geben.

Erfülltes Altern zu ermöglichen, ist eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Die Sicherstellung einer angemessenen und wohnortnahen ärztlichen Versorgung ist auch die Grundvoraussetzung dafür, dass Senioren ihren Lebensabend in der gewohnten Umgebung verbringen können. Pflegeeinrichtungen und seniorengerechte Wohnangebote tragen ebenfalls dazu bei, den Zusammenhalt der Generationen vor Ort zu stärken.

Die CDU Vulkaneifel wird sich für eine Stärkung in der Grundversorgung einsetzen und ein differenziertes, ambulantes Versorgungssystem aufrechterhalten.

Die modernen Technologien stehen für einen schnellen Austausch von Informationen, für schnelle Kommunikation und schnelles Handeln. Eine Telekommunikation auf der Höhe der Zeit und ein wirklich schnelles Internet sind Merkmale für eine Zukunftsregion.

Wir treten für schnelle Datenautobahnen und einen Lückenschluss in der Mobilfunkversorgung ein.

Ehrenamtliches Engagement und die vielfältige Vereinsarbeit stärken den Zusammenhalt und bedürfen der Unterstützung. Unter den Ehrenämtern nehmen unsere Freiwilligen Feuerwehren und die Hilfsorganisationen eine herausgehobene Stellung ein. Die CDU Vulkaneifel will Ihnen auch künftig die notwendige, angemessene und sachgerechte Ausstattung zur Verfügung stellen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir auf die Jugendarbeit. Die Förderung einer lebendigen Jugendpflege steht hier im Mittelpunkt. Gleichzeitig wollen wir das erfolgreiche Konzept des Jugendtaxis erneut in die Öffentlichkeit rücken und bewerben.

Ein auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnittener Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) steht für moderne Mobilität. Unsere Heimat steht hier vor enormen Herausforderungen. Die Nahverkehrsplanung ist fortgeschritten. Wichtige Entscheidungen müssen in den kommenden Jahren noch folgen.

Die CDU Vulkaneifel steht für eine Verbesserung der Mobilität. Wir überprüfen auch weiterhin die Möglichkeit der Etablierung eines Seniorentaxis.

CDU-RLP

Christian Baldauf kündigt „Wahlkampf des langen Atems an“

MAINZ. 100 Tage vor der Landtagswahl hat CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf einen Wahlkampf des langen Atems angekündigt. „Wir wollen eine bessere Politik für Rheinland-Pfalz. Wir wollen eine bessere Zukunft für unsere Kinder. Unser Bundesland darf nicht den Anschluss in Bildung, Innovation und Forschung verlieren. Deshalb werden wir bis zum Abend des 14. März kämpfen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass wir unser Ziel, deutlich stärkste politische Kraft in Rheinland-Pfalz zu werden, erreichen. Als Zielmarke streben wir ein Ergebnis von ‚35 plus’ an.“


04.Dez.2020


Christian Baldauf und Julia Klöckner erschüttert über Amokfahrt in Trier

MAINZ/TRIER. CDU-Spitzenkandidat Christian Baldauf und CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner haben sich erschüttert gezeigt über die Amokfahrt in Trier. „Die Nachrichten aus Trier lassen uns schockiert und tief betroffen zurück. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten vor Ort. Wir trauern mit den Angehörigen der Toten. Wir danken den Helfern und Rettungskräften für ihre Arbeit. Jetzt gilt es die weiteren Ermittlungen abzuwarten.“


01.Dez.2020


Julia Klöckner und Christian Baldauf: Gutes Ergebnis für Thomas Scheppe!

MAINZ/DAUN. Die CDU-Landesvorsitzende Julia Klöckner und der Spitzenkandidat für die Landtagswahl, Landtagfraktionschef Christian Baldauf, haben das gute Ergebnis von Thomas Scheppe (CDU) bei der Bürgermeisterwahl in der VG Daun begrüßt. Dort geht es nun in die Stichwahl. „44,3 Prozent im ersten Durchlauf sind ein gutes Ergebnis, über das wir uns sehr freuen“, teilten Klöckner und Baldauf am Abend mit. „Thomas Scheppe hat einen engagierten Wahlkampf geführt. Jetzt geht es in den Endspurt. Wir drücken ihm für die kommenden zwei Wochen die Daumen!“


29.Nov.2020